EM® im Stall

zum Aussprühen von Ställen, um Gerüche, Keime und Fäulnis zu reduzieren oder Mist und Gülle bereits im Stall aufzuwerten

EMIKO® StallReiniger für Nutztiere

vollbiologischer Stallreiniger mit EM®, der Gerüche, Fliegendruck und Keime im Stall reduziert

EMIKO® StallReiniger ist ein vollbiologischer Stallreiniger mit ausschließlich positiven, aufbauenden Mikroorganismen zur Hygienelenkung im Stall. Fäulnis und Verwesung werden in fermentative Prozesse gekehrt, was unangenehme Gerüche und die Entstehung von Ammoniak verhindert.
Damit einhergehend wird der Fliegendruck auf natürliche Weise gesenkt, denn den Larven fehlt die Nahrungsgrundlage.

EMIKO® StallReiniger beseitigt Uringeruch und andere schlechte Gerüche, bindet Staub und vermindert die Entstehung von Gasen (Ammoniak, Methan, Lachgas) zur Schonung der Atemwege. Haut, Fell und Gliedmaßen werden durch fehlende aggressive Abbauprodukte geschont. Die deutlich reduzierte Fliegenbelastung im Stall verhindert Stress bei den Tieren und fördert ihr Wohlbefinden.

Bei regelmäßiger Anwendung wird die Gülle bereits im Stall vorfermentiert und riecht weniger streng bzw. wird eine schnelle fäulnisfreie Rotte von Mist begünstigt.
Sogar hartnäckige Schmutzbeläge an Wänden und Stallinventar werden nach und nach verstoffwechselt und Schmutz haftet weniger stark. Die Entwicklung und Verbreitung von Keimen und Schimmelpilzen wird verhindert.

EMIKO® StallReiniger eignet sich ideal zur Neubesiedlung mit guten Mikroorganismen nach Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen.

ab 5,46 € (netto) / 100 m² Stallfläche 

Nach Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen / vor dem Einstallen:
alle Stallflächen (Böden, Einrichtung, Wände, Decken) 1:5 verdünnt mit Wasser großzügig benetzen; Aufwandmenge pro 100 m2 = 5 Liter

Wöchentliche Anwendung im belegten Stall (alle Tierarten): 
alle Stallflächen 1:10 verdünnt mit Wasser benetzen; Aufwandmenge pro 100m2 = 2 Liter

Zur Grundreinigung der Stallflächen bei allen Tierarten:
1-2mal jährlich pur versprühen; Aufwandmenge pro 100m2 = 10 Liter

EMIKO® StallReiniger kann mit einer Rückenspritze oder anderen Sprühgeräten im Stall versprüht werden.

EMIKO® StallReiniger für Nutztiere

10,0 l Kanister (Art.-Nr. 1655.060): 41,50 €* (4,15 € / 1 Liter)

25,0 l Kanister (Art.-Nr. 1655.065): 84,90 €* (3,40 € / Liter)

200,0 l Bag in Box (Art.-Nr. 1655.070): 649,74 €** (3,25 € / 1 Liter)

1.000 l IBC (Art.-Nr. 1655.075): 3.248,70 €** (3,25 € / 1 Liter)

1.000 l Bag in Box (Art.-Nr. 1655.076): 3.248,70 €** (3,25 € / 1 Liter)

* inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten; ab 70€ Warenkorb-Wert versandkostenfreie Lieferung
** inkl. 19% MwSt., versandkostenfreie Lieferung

Wasser, Mikroorganismen, Essig, Alkohol

EMIKO® GülleZusatz

EM® zur Aufbereitung von Gülle und Mist

EMIKO® GülleZusatz dient der Impfung von Gülle und Mist mit frei in der Natur vorkommenden Mikroorganismen. Das Produkt ist geeignet für alle Gülle- und Mistarten.

Mit Hilfe der EM® werden Konsistenz, Geruch und Pflanzenverträglichkeit von Gülle verbessert. Im Mist werden Fäulnisprozesse verhindert und so wirksam Gerüche und Fliegenpopulationen unterdrückt. Die Gülle wird schon im Stall umgesetzt und die Fließfähigkeit gesteigert. Schwimm- oder Sinkschichten im Silo werden nachhaltig abgebaut.

Bei Matratzenbildung von Mist wird Fäulnis verhindert, das mikrobielle Milieu für Haut und Gliedmaßen bessert sich. Durch die Optimierung der mikrobiellen Zusammensetzung werden weniger Schadgase freigesetzt, sodass sich das Stallklima sowie der Geruch bei der Ausbringung deutlich verbessern. Die Rotte von Mist wird deutlich beschleunigt.

Die Nährstoffe in Gülle und Mist werden von den effektiven Mikroorganismen aufgeschlossen, die Düngewirkung setzt schneller ein. Da Fäulnisprozesse verhindert werden, ist die Gülle insgesamt reicher an Nährstoffen.  

Für die Bio-Landwirtschaft geeignet, geprüft durch ABCERT AG. Aufgeführt in der Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau (FiBL).

ab 1,96 € (netto) / m³ Gülle 

Generell empfehlen wir den Einsatz von 1 l EMIKO® GülleZusatz pro m3 Gülle oder Mist.

Einsatz im Stall:
1 l EMIKO® GülleZusatz pro 1m³ Fassungsvolumen in den leeren Güllekanal geben oder auf die Streu sprühen.

Einsatz im Silo:
1 l EMIKO® GülleZusatz pro 1m³ Gülle in die Vorgrube oder direkt ins Silo geben, wenn möglich einmischen.

Bei Schwimm- oder Sinkschichten im Silo 2 l EMIKO® GülleZusatz pro m3 Gülle einmischen. In vorhandene Gülle / Mist ebenfalls 2 l EMIKO® GülleZusatz pro m3 einmischen. Wenn in der Fütterung oder bei der Stallreinigung bereits EM®-Produkte verwendet werden, kann die Aufwandmenge auf 500 ml pro 1 m3 im Güllekanal, in der Streu oder im Silo reduziert werden.

Einsatz zur Aufwertung von Festmist:
pro 1 t Mist 2 l GülleZusatz plus Wasser nach Bedarf.

EMIKO® GülleZusatz

25,0 l Kanister (Art.-Nr. 1801.065): 85,90 €* (3,44 € / 1 Liter)

200 l Bag in Box (Art.-Nr. 1801.070): 570,00 €** (2,85 € / 1 Liter)

1.000 l IBC (Art.-Nr. 1801.075): 2.450,00 €** (2,45 € / 1 Liter)

1.000 l Bag in Box (Art.-Nr. 1801.076): 2.450,00 €** (2,45 € / 1 Liter)

* inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten; ab 70€ Warenkorb-Wert versandkostenfreie Lieferung
** inkl. 19% MwSt., versandkostenfreie Lieferung

lebende Mikroorganismen (Milchsäurebakterien, Photosynthesebakterien, Hefen), pflanzliche Stoffe aus der verarbeitenden Industrie (Zuckerrohrmelasse), Wasser

EM® im Stall – Gut zu wissen

Fliegen im Stall?

Im Kreislauf der Natur sind Fliegen maßgeblich am Abbau organischer Substanz beteiligt. Sie legen ihre Eier in faulende Substrate, weil sich die Maden von diesen Stoffen ernähren. Fliegen können die Gerüche von Fäulnis und Verwesung daher besonders gut wahrnehmen. In den meisten Ställen finden sie hervorragende Lebensbedingungen, weil Gülle, Einstreu und Futterreste vor sich hin faulen. Eine weibliche Fliege legt ab ihrem dritten Lebenstag Eier; etwa 100 – 150 Stück pro Gelege. Nach 12 Stunden beginnen bereits die ersten Larven zu schlüpfen, die sich schon nach wenigen Tagen verpuppen und eine neue Generation hervorbringen.

Aufgrund ihrer bevorzugten Lebensräume kommen Fliegen mit allerhand Krankheitserregern in Kontakt. Mit den feinen Haaren an ihren Beinen tragen sie schädliche Keime aus der Umgebung von Tier zu Tier. Dort setzen sie sich bevorzugt auf Augenlider und kleine Verletzungen, weil sie fast jede Art von organischer Flüssigkeit als Nahrung nutzen können.

Behandlung von Gülle und Mist

Gülle fällt in fast jedem landwirtschaftlichen Betrieb mit Viehhaltung an, und fast jeder hat mehr oder weniger häufig Probleme damit. Sei es, dass sich die Gülle schlecht pumpen lässt, weil sie zu inhomogen ist, sich Schwimm- oder Sinkschichten im Silo gebildet haben oder sich die Nachbarn über den Geruch beschweren…
Die Ursachen sind vielfältig und können nicht immer vollständig geklärt und behoben werden. Aber die Erfahrungen vieler Landwirte in den letzten Jahren haben gezeigt, dass der Einsatz von effektiven Mikroorganismen viele dieser Probleme verbessern oder sogar lösen kann.

Erfahrungen von Landwirten nach der Behandlung von Gülle und Mist mit EMIKO® GülleZusatz:

  • Die Gülle wird schon im Stall umgesetzt und die Fließfähigkeit gesteigert. Schwimm- oder Sinkschichten im Silo werden nachhaltig abgebaut.
  • Bei Matratzenbildung von Mist wird Fäulnis verhindert, das mikrobielle MIlieu für Haut und Gliedmaßen bessert sich.
  • Durch die Optimierung der mikrobiellen Zusammensetzung werden weniger Schadgase freigesetzt, so dass sich das Stallklima sowie der Geruch bei der Ausbringung deutlich verbessern.
  • Mit EMIKO® GülleZusatz behandelte Gülle ätzt weniger und ist sehr gut pflanzenverträglich.
  • Die Rotte von Mist wird deutlich beschleunigt.
  • Die Nährstoffe in Gülle und Mist werden von den effektiven Mikroorganismen aufgeschlossen, die Düngewirkung setzt schneller ein.
  • Da Fäulnisprozesse verhindert werden, sind Gülle und Mist insgesamt reicher an Nährstoffen.
  • Die Pflanzen auf Flächen, die mit EM® Gülle oder Mist behandelt wurden, sind deutlich stabiler gegenüber Umweltstress wie z. B. längere Trockenperioden oder anhaltende zu feuchte Witterung

Hemmstoffe

Aus der landwirtschaftlichen Praxis gibt es Anzeichen dafür, dass EM® die Wirkungen von Hemmstoffen in der Gülle abschwächen können.